Tauchsägen – Festool, Scheppach, Makita, Holzmann

Wenn du mit Innenausbau und Möbelbau beschäftigst, wirst du um eine hochwertige Tauchsäge nicht herumkommen. Im Vergleich zu einer klassischen Handkreissäge (Pendelhaubensäge) bietet dir eine Tauchsäge eine höhere Präzision und mehr Flexibilität.

Tauchsägen sind deutlich teurer als herkömmliche Handkreissägen, weil die Funktionsweise komplizierter und die Anforderungen höher sind. Während Einsteiger-Geräte von Scheppach mit ca. 150 Euro noch recht erschwinglich sind, kosten die Profi-Tauchsägen von Bosch, Mafell, Metabo, Makita und Festool zwischen 350 und 700 Euro.

Worauf du beim Kauf einer Tauchkreissäge achten musst erfährst du jetzt im Artikel. Du lernst die besten Sägen kennen und kannst diese direkt vergleichen. Wenn ein Tauchsägen Test vorliegt, ist der bei der jeweiligen Säge verlinkt.

Warum eine Tauchsäge?

Eine Tauchsäge ist eine Handkreissäge mit einem flexibel gelagerten Sägeblatt. Bei einer klassischen Handkreissäge ist der Motor fest mit der Arbeitsplatte verbunden. Dadurch ist auch das Sägeblatt immer auf der gleichen Höhe. Eine klassische Handkreissäge ist gut geeignet, wenn du ein Werkstück komplett von einer Seite zur anderen Seite durchsägen musst.

Im Gegensatz dazu hat eine Tauchsäge einen beweglich gelagerten Motor mit Sägeblatt. Im Anfangszustand ist das Sägeblatt komplett in der Schutzhaube und berührt nicht das Werkstück. Über einen Griff lässt sich der Motor mit dem Sägeblatt auf das Werkstück führen. Damit kannst du Werkstücke von oben bearbeiten und Flächen aus einem Werkstück heraussägen. Gerade bei Küchenplatten, für Schattenfugen und im Möbelbau ist die Funktionalität enorm wichtig.

Erst durch den Entriegelungsmechanismus senkt sich das Sägeblatt von oben auf das Werkstück. Durch die Pendelhaube (Schutzhaube) ist eine solche Arbeit mit einer “normalen” Handkreissäge kaum möglich. Das Sägeblatt lässt sich Anfangs auf eine hohe Drehzahl beschleunigen und taucht dann geschmeidig in das Werkstück.

Tauchsägen im Vergleich

Der Markt für Tauchsägen ist zwar relativ klein, dafür kosten ein gute Tauchsäge auch gut und gerne über 400 Euro. Bei den Profi-Tauchsägen der Premium-Hersteller Bosch, FESTOOL, Makita und Mafell können alle Geräte überzeugen. Welche Tauchsäge am besten für dich geeignet ist hängt daher in erster Linie vom Einsatzzweck und persönlichen Vorlieben ab.

Die Profi-Tauchsägen der Top-Marken sind ähnlich ausgerüstet und haben fast identische Leistungsdaten. Mit einer Schnitttiefe im Bereich von 55 mm und einem Schnittwinkel von -1 ° bis +47 ° bieten alle Geräte gute Werte. Bei der Leistung schwanken die Tauchsägen zwischen 1200 und 1400 Watt. Natürlich werden alle Maschinen mit einer Führungsschiene, Splitterschutz und Schlagschutz geliefert.

Die größten Unterschiede zeigen sich in der weiteren Ausstattung. Systainer (Koffer), Sichtfenster und Sägeblattwechsel sind von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich gelöst. Insgesamt können alle vorgestellt Tauchsägen überzeugen und erzielen gute Bewertungen zwischen 8,5 und 9,3. Die letztendliche Wahl auf ein Gerät kann mit gutem Gewissen von den persönlichen Vorlieben getroffen werden.

Eine Ausnahme stellt die günstige Scheppach Tauchsäge dar, die bereits am 150 Euro erhältlich ist. Damit ist das Gerät nur halb so teuer wie die anderen Tauchsägen. Ob sich die Investition lohnt, erfährst du im Beitrag.

Modell
Bosch Professional Tauchsäge GKT 55 GCE
Empfehlung
Makita Tauchsäge SP6000J
Mafell Tauchsäge MT 55 cc MidiMAX
Preis-Tipp
Scheppach Tauchsäge PL55
Festool Tauchsäge TS 55
Bild
Bosch Professional Tauchsäge GKT 55 GCE (1400 Watt, Sägeblatt-Ø: 165 mm, in L-BOXX)
Makita Tauchsäge im Makpac, SP6000J
Mafell Tauchsäge MT 55 cc MidiMAX im T-MAX mit Führungsschiene F 160
scheppach Tauchsäge mit Führungsschiene PL55 ( Tauch-Kreissäge 1200W, Schnitttiefe 55mm, Sägeblatt Ø160mm, 24 Zähne, Schrägstellung mit Kippschutz für Schnitte von 0 bis 45° )
Festool TS 55 rebq-plus-fs Kreissägeblatt
Schnitttiefe
55 mm
56 mm
55 mm
55 mm
55 mm
Leistung
1400 Watt
1300 Watt
1400 Watt
1200 Watt
1200 Watt
Drehzahl
einstellbar
bis 5200 /min
6250 /min
5500 /min
5200 /min
Sägeblatt
Führungsschiene
Zubehör
L-BOXX
MAKPAC
T-MAX
-
Splitterschutz, Box
Gewicht
5,14 kg
4,4 kg
4,5kg
7,4 kg
4,5 kg
Preis
399,43 EUR
292,25 EUR
593,81 EUR
146,69 EUR
553,28 EUR
Modell
Bosch Professional Tauchsäge GKT 55 GCE
Bild
Bosch Professional Tauchsäge GKT 55 GCE (1400 Watt, Sägeblatt-Ø: 165 mm, in L-BOXX)
Schnitttiefe
55 mm
Leistung
1400 Watt
Drehzahl
einstellbar
Sägeblatt
Führungsschiene
Zubehör
L-BOXX
Gewicht
5,14 kg
Preis
399,43 EUR
Empfehlung
Modell
Makita Tauchsäge SP6000J
Bild
Makita Tauchsäge im Makpac, SP6000J
Schnitttiefe
56 mm
Leistung
1300 Watt
Drehzahl
bis 5200 /min
Sägeblatt
Führungsschiene
Zubehör
MAKPAC
Gewicht
4,4 kg
Preis
292,25 EUR
Modell
Mafell Tauchsäge MT 55 cc MidiMAX
Bild
Mafell Tauchsäge MT 55 cc MidiMAX im T-MAX mit Führungsschiene F 160
Schnitttiefe
55 mm
Leistung
1400 Watt
Drehzahl
6250 /min
Sägeblatt
Führungsschiene
Zubehör
T-MAX
Gewicht
4,5kg
Preis
593,81 EUR
Preis-Tipp
Modell
Scheppach Tauchsäge PL55
Bild
scheppach Tauchsäge mit Führungsschiene PL55 ( Tauch-Kreissäge 1200W, Schnitttiefe 55mm, Sägeblatt Ø160mm, 24 Zähne, Schrägstellung mit Kippschutz für Schnitte von 0 bis 45° )
Schnitttiefe
55 mm
Leistung
1200 Watt
Drehzahl
5500 /min
Sägeblatt
Führungsschiene
Zubehör
-
Gewicht
7,4 kg
Preis
146,69 EUR
Modell
Festool Tauchsäge TS 55
Bild
Festool TS 55 rebq-plus-fs Kreissägeblatt
Schnitttiefe
55 mm
Leistung
1200 Watt
Drehzahl
5200 /min
Sägeblatt
Führungsschiene
Zubehör
Splitterschutz, Box
Gewicht
4,5 kg
Preis
553,28 EUR

Günstige Tauchsägen

Tauchsägen sind im Vergleich zu klassischen Handkreissägen teurer. Die benötigte Funktionalität ist komplexer und dies lassen sich die Hersteller bezahlen. Im Einsteigerbereich findest du Tauchsägen von Einhell und Scheppach. Die Modelle haben in der Regel kaum Zubehör und werden ohne Box geliefert. Günstige Tauchsägen beginnen bei knapp unter 100 Euro. Das beliebteste Einsteigermodell ist die Einhell Tauchsäge TE-PS 165. Die einfache Tauchsäge wird mit Sägeblatt geliefert, die Führungsschiene muss separat gekauft werden. Wir haben drei günstige Tauchsägen für 130€ für dich in der Liste herausgesucht.

Ausstattung einer Tauchsäge

Um das volle Potential einer Tauchsäge auszuschöpfen benötigst du im jedem Fall eine Führungsschiene. Bei den bekannten Herstellern Bosch, FESTOOL, Matika und Mafell wird die Tauchsäge mit Führungsschiene geliefert. Die Schiene fixiert deine Säge auf dem Werkstück und hilft dir präzise Schnitte zu machen.

Natürlich kannst du bei den Geräten auch die Schnitttiefe flexibel einstellen. Jede Tauchsäge bietet dir einen Hebel oder Stellschraube und eine Millimeter-Skala für die Tiefeneinstellung. Gängig sind Schnitttiefen von 55 bis 60 mm. Ebenso praktisch ist eine Voritzfunktion, mit der du Werkstücke leicht anritzen kannst. Daneben sind die Sägen mit einem Absauganschluss und Sichtsfenster ausgerüstet.

Um ein ruckartiges Verrutsches des Werkstücks zu vermeiden sind Tauchsägen mit einem Rückschlagschutz augestattet. Der Schuzt verhindert, dass das Werkstück in die andere Richtung wegfährt. Der Leistungsbereich der Maschinen bewegt sich bei etwa 1100 bis 1500 Watt. Damit bieten Tauschsägen genügend Vorschub für ein schnelles Arbeiten.

Gehrungsschnitte und Hinterschnittfunktion

Ebenso wie bei einer klassischen Handkreissäge bieten auch Tauchsägen die Möglichkeit mit Winkel zu sägen. Die meisten Profi-Tauchsägen lassen sich von -1 ° bis etwa 48 ° einstellen. Mit dem Schnittwinkel von -1 ° lassen sich sogenannten Hinterschntite durchführen.

Ein Hinterschnitt kommt häufig im Möbelbau zum Einsatz, wenn zwei Werkstücke geleimt werden. Fügt man ein Werkstück mit 90 ° mit einem 89 ° Werkstück zusammen, kann der Leim die fehlende Fläche ausfüllen. Auf der Oberseite ist kein Leim zu sehen und es ergibt sich eine saubere Oberfläche.

Sägeblätter für Tauchsägen

Um einen optimalen Schnitt mit wenigen Ausrissen zu tätigen, sollte das passende Sägeblatt gewählt werden. Welches Sägeblatt am besten für deine Werkstoffe geeignet ist erfährst du im Sägeblatt-Guide. Ähnlich wie bei den “normalen” Kreissägen werden die Tauchsägen standardmäßig mit einem Hartmetallsägeblatt geliefert.

Bei einem Kaufpreis von etwa 400 Euro für eine Tauchsäge, sollte auch in 3 bis 4 gute Sägeblätter investiert werden. Gute Kreissägeblätter kosten in der Regel zwischen 25 und 60 Euro und erzielen gute Ergebnisse. Die Investition macht sich schnell bezahlt.

Tauchsägen Hersteller und Marken

Schreiner, Innenausbauer und Möbelbauer sind auf ein zuverlässige Tauchschnitte angewiesen. Sei es für den Glasboden in einer Tischplatte, oder Ausschnitte in der Küchenplatten, mit einer Tauchsäge bist du bestens ausgestattet. Die wichtigsten Hersteller findest du hier:

  • Batavia: Niederländischer Hersteller von Mini-Handkreissägen.
  • Bosch: Größter deutscher Hersteller mit Heimwerker- und Profi-Handkreissägen.
  • FESTOOL: Deutsches Werkzeugunternehmen mit Profi-Tauchsägen und Kreissägen.
  • Makita: Japanischer Hersteller mit hochwertigen Tauch- und Kreissägen.
  • Mafell: Deutsches Unternehmen mit Profi-Kreissägen und anderen Werkzeugen.
  • Scheppach: Deutsches Werkzeugunternehmen mit günstigen Alternativen zu Profi-Geräten.

Weiterführende Links und Quellen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (21 Stimmen, Bewertung: 4,29 von 5)
Loading...

Letzte Aktualisierung am 7.06.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Menü