Führungsschienen für Handkreissägen – Bosch, Makita, FESTOOL

  1. Startseite
  2. Führungsschienen für Handkreissägen – Bosch, Makita, FESTOOL

Kurzen Querschnitte und Längsschnitte lassen in den meisten Fällen zuverlässig ohne Führungsschiene erledigen. Wenn du aber lange, präzise Schnitte effektiv durchführen möchtest lohnt sich die Investition in eine Führungsschiene für deine Handkreissäge. Gerade beim Ablängen von Brettern kommst du kaum um eine Schiene herum.

Du erfährst außerdem, welche zwei Führungsschienen-Systeme sich in den letzten Jahren durchgesetzt haben. Wie unterscheiden sich die Schienen von Bosch / Mafell von den Führungsschienen mit Zubehörnut von FESTOOL und Makita? Alle Hersteller verkaufen ihre eigenen Führungsschienen, mit denen du immer auf der sicheren Seite bist.

Desweiteren gibt es Stecksysteme, bei denen die Schiene zusammengesetzt wird und fertige Schienen in unterschiedlicher Länge. Worauf du beim Kauf einer Führungsschiene achten musst, und welche Vorteile es gibt erfährst du hier im Artikel.

Aufbau einer Führungsschiene

Jeder Hersteller bietet eigene Führungsschienen an, die sich im Aufbau immer etwas unterscheiden. Das Grundprinzip ist dabei aber immer identisch. Deine Handkreissäge bzw. Tauchsäge wird von oder Schiene über das Werkstück geführt. In der folgenden Zeichnung werden dir die einzelnen Bestandteile der Schiene näher erklärt.

Splitterschutz (Hartgummi)

Für den Splitterschutz wird in der Regel ein harter Gummi verwendet. Der Gummi drück auf das Werkstück und schützt dein Werkstück vor Ausrissen. Der Gummi ist immer etwas zu groß und wird von deiner Handkreissäge zurecht gesägt. Nach dem ersten Sägen passt der Splitterschutz perfekt zu deiner Säge und ein Ausfranzen und Aussplittern wird verhindert.

Haftbeschichtung / Haftbänder

Die Führungsschiene darf während des Sägens auf keinen Fall verrutschen. Dafür sorgen eine oder mehrere Beschichtungen auf der Unterseite der Schiene. Bei den Bosch Führungsschienen kommen Haftbänder zum Einsatz. Für noch mehr Sicherheit sorgen Schraubzwinge, die deine Schiene zu 100% fixieren. In vielen Fällen reicht jedoch die Haftbeschichtung.

Nut für Schraubzwingen

Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, dann nutzt die Nut auf der Unterseite der Führungsschiene für deine Schraubzwingen. In der schmalen Nut führst du die Oberseite der Schraubzwinge ein und befestigst und fixierst deine Schiene in der gewünschten Position. Die Systeme von Mafell / Bosch haben zwei Nuten auf der Unterseite. Das System von FESTOOL / Makita hat lediglich eine Nut.

Gleitbeschichtung

Auf der linken und rechten Oberseite der Schiene sind zwei schmale Streifen mit Gleitbeschichtung. Die Grundplatte deiner Tauchsäge / Handkreissäge gleitet auf dieser Beschichtung über die Schiene. Das erleichtert dir die Arbeit und sorgt für eine bessere Kontrolle über die Säge.

Führungsrippe

Die meisten Handkreissägen haben eine Bodenplatte mit Nut. Die Nut der Platte passt genau auf die Führungsrippe, womit deine Säge über die schiene geführt wird. Bei Profi-Handkreissägen lässt sich die Nut in der Platte genau einstellen. Damit verringerst du den Spielraum und erhöhst deine Genauigkeit. Bei einer Handkreissäge ohne passende Bodenplatte (z.B. bei Makita Akku-Handkreissägen), kannst du mit einem Führungsschienen-Adapter das Problem beheben.

Zubehörnut (FESTOOL, Makita)

Wie der Name Zubehörnut schon verrät, handelt es sich um eine Nut, auf der du Zubehör befestigst. Bei dieser Nut unterscheiden sich die Führungsschienen. Bei Makita, Festool und kompatiblen Schienen ist die Nut integriert. Bosch und Mafell verzichten auf die Nut, womit deren Schiene etwas schmaler ist.

Eine Führungsschiene mit Zubehörnut hat Vorteile und Nachteile:

Vorteile
  • Besser für Lochplatte und Multifunktionstisch

  • Mehr Zubehör und Einsatzmöglichkeiten

  • Besser als Ersatz für Tischkreissäge

Nachteile
  • Ausrichten der Schiene bei Verlängerung

  • Nur eine Nut für Schraubzwingen

  • Schlechter zu tranpsortieren

Wie unterscheiden sich Führungsschienen? (Länge, Kompatibilität)

Wie dir sicher bereits aufgefallen ist, unterscheiden sich die Schienen in mehreren Punkten. Die wichtigsten Merkmale einer Führungsschiene

  • Die Länge der Schiene (Verlängerung, Verbindungselement)
  • Kompatibilität mit Handkreissägen / Tauchsägen
  • Nutzung weiterer Geräte (Stichsäge, Oberfräse)
  • Mitgeliefertes Zubehör (Schraubzwingen, Verbinder)
  • Ersatzteile (Haftbänder, Splitterschutz)

Schauen wir uns die einzelnen Unterschiede etwas genauer an.

Länge von Führungsschienen und Verlängerung

Welche Länge sollte deine Führungsschiene haben? Schließlich werden viele Längen angeboten. Das kürzeste System von Bosch besteht aus zwei 35 cm langen Kunststoff-Schienen, die du einfach zusammen stecken kannst. Die längsten Führungsschienen sind 300 cm lang und dementsprechend unhandlich und schwer zu transportieren. Die gängigsten Längen sind 80 cm, 110 cm, 140 cm und 160 cm.

Generell lassen sich mehrere kürzere Schienen immer zu einer längeren Schiene verbinden. Dazu verwendest du ein Verbindungselement, dass je zur Hälfte in den Schienen steckt. Damit steckst du die Führungsschienen zusammen und musst nur noch die kleinen Schrauben einmal festdrehen. Mit Preisen von 30 bis 60 Euro sind die einzelnen Verbindungselemente teuer.

Bei der Wahl der richtigen Länge kommt es daher eher auf deine Anwendungsfälle an. Eine kürzere Schiene lässt sich einfacher transportieren und du bist deutlich flexibler. Erst wenn du täglich lange Bretter ablängen musst lohnt sich eine lange Schiene mit 300 cm.

Kompatibilität von Führungsschienen mit Handkreissägen

Bei den Führungsschienen haben sich in den letzte Jahren zwei Systeme durchgesetzt:

  • Bosch / Mafell: Schmalere Führungsschienen ohne Zubehörnut dafür mit zwei Nuten auf der Unterseite für Schraubzwingen. Verlängerung mit Verbindungselemente ist sehr einfach möglich. Das Verbindungselement kann in der Schiene aufbewahrt werden.
  • FESTOOL / Makita: Führungsschienen mit Zubehörnut und einer Nut auf der Unterseite für Schraubzwingen. Das Verbindungselement muss separat aufbewahrt werden. Die Verlängerung ist ebenfalls einfach möglich.

Die beiden Führungsschienen-Systeme sind nicht miteinander kompatibel. Wenn du eine Handkreissäge oder Tauchsäge von Bosch oder Mafell nutzt, brauchst du eine kompatible Hersteller. Gleiches gilt für Sägen von Makita und FESTOOL, die ihr eigenes System nutzen.

Nutzung von Oberfräse und Stichsäge

Für beide Führungsschienen-Systeme gibt es Führungsschienen-Adapter. Der Adapter hat auf der einen Seite die passende Nut für die Führungsrippe. Auf der anderen Seite wird dann die Oberfräse oder Stichsäge befestigst. Für Stichsägen gibt es spezielle Adapter des Herstellers. Häufig werden die Adapter zusammen mit der Stichsäge geliefert.

Die Führungsschienen-Adapter sind mit nahezu alle Führungsschienen-Systeme kompatibel. Um auf Nummer sicher zu gehen solltest du dennoch innerhalb eines Systems bleiben.

Zubehör und Ausstattung der Schiene

Der Splitterschutz, Haftbeschichtung und die Nuten sind in die Schiene integriert. Damit lässt sich jede Führungsschiene direkt einsetzen. Gerade FESTOOL bietet aber jede Menge nützliches Zubehör für Führungsschienen an, mit denen du effizienter arbeitest:

  • Verbindungselemente: Zur Verlängerung von Führungsschienen zu einer längeren Schiene
  • Rückschlagstopp: Verhindert das Zurückschlagen (Kickback) der Säge und sorgt damit für deine Sicherheit.
  • Klemmzwingen / Schraubzwingen: Zur Befestigung der Führungsschiene am Werkstück.
  • Kombischmiege: Übertragung von Winkeln direkt auf die Führungsschiene ohne zusätzlichen Winkelmesser.
  • Gehrungswinkel: Zur Bearbeitung von Balken, Kanthölzern, Rohren und LAtten. Einsetzbar als Streichmaß und integrierte Bohrlehre.
  • Winkelanschlag: Für rechtwinkelige Schnitte ohne Nachjustierung. Schnellspannsystem und Einkerbungen für Führungsschienen-Zwingen.

Ersatzteile für Führungsschienen

Wenn du viel mit deiner Führungsschiene arbeitest, dann wirst du früher oder später Ersatzteile brauchen. Die Gleitschichten nutzen sich mit der Zeit ab und die Haftbeschichtung verliert ebenfalls an Grip. Der Splitterschutz muss anfangs eingesägt werden. und passt deshalb nur zur einer Handkreissäge genau.

Gleitschicht, Splitterschutz und Haftbeschichtung lassen sich bei den allermeisten Führungsschienen austauschen. Bosch und Makita bietet jeweils Rollen mit 3 bis 4 Meter Länge an. Du schneidest dir dann das passende Stück ab und wechselst den abgenutzten Gummi aus.

Die besten Führungsschienen für Handkreissägen

Viele Profi-Handkreissägen und Tauchsägen werden bereits mit einer Führungsschiene geliefert. Natürlich lassen sich sämtliche Schienen auch einzeln nachkaufen. Die besten Führungsschienen haben eine hochwertige Verarbeitung und lassen sich mit Zubehör noch effektiver einsetzen.

Die Führungsschienen sind nach dem Hersteller unterteilt. Du findest die Führungsschienen der bekanntesten Hersteller mit genauer Beschreibung: Bosch, Makita, FESTOOL, Metabo, Wolfcraft und co. Hier sind die besten Führungsschienen für Tauchsägen und Handkreissägen.

Bosch Führungsschienen

Das Führungsschienen-System FSN von Bosch Professional ist mit fast allen Bosch Handkreissägen kompatibel. Die Führungsschienen arbeiten mit allen Bosch GKS Professional Handkreissägen, Bosch Professional GKS Sägen und Bosch GKT Professional Tauchsägen. Mit dem passenden Bosch Führungsschienen-Adapter kannst du sogar einige Bosch GST Professional Stichsägen und die meisten Bosch GOF Professional Oberfräsen verwenden.

Die Führungsschienen sind 145 mm breit und 95 mm hoch. In der Mitte der Schiene lässt sich das Verbindungselement FSN VEL aufbewahren. Mit dem Verbindungselement können mehrere Schienen verbunden werden. Die leichten und robusten Schienen haben auf der Unterseite rutschfeste Gummistreifen und einen Splitterschutz an der Seite. Die Bosch Führungsschiene FSN ist in den Längen 80 cm, 110 cm, 160 cm, 210 cm und 310 cm erhältlich.

Speziell für den Möbelbau sind die Bosch Führungsschienen FSN RA 32. Die Schienen haben ein Lochraster mit 32 mm Lochabstand. Die Bosch Schienen FSN RA 32 sind in den Längen 80 cm und 160 cm erhältlich.

Makita Führungsschienen

Die Führungsschienen von Makita sind mit allen Handkreissägen und Tauchsägen von Makita kompatibel. Du benötigst einen Führungsschienen-Adapter um die Makita Akku-Handkreissägen auf der Führungsschiene zu verwenden. Makita bietet mehrere Adapter an, die jeweils mit unterschiedlichen Sägen kompatibel sind.

Die Makita Schienen werden in den Längen 100 cm, 140 cm, 190 cm und 300 cm angeboten. Die beiden kürzeren Schienen sind 18,5 cm breit und 11 mm hoch. Auf der Unterseite sind Haftbeschichtungen, damit die Schienen nicht verrutscht. Auf der Unterseite ist eine Nut für die Schraubzwingen. Außerdem verfügen die leichten Aluminium-Schienen über einen Splitterschutz und einen Zubehörnut.

Mit dem Makita Führungschienenverbinder kannst du Schienen miteinander verbinden. Die zwei schwarzen Metallstäbe werden in die Nuten eingeführt und dann festgezogen. Für die 140 cm lange Führungsschiene gibt es zudem eine praktische Tragetasche, in die mehrere Elemente und Verbinder passen.

FESTOOL Führungsschienen

Das Führungsschienen-System von FESTOOL zählt zu den beliebtesten auf dem Markt. Die grün-silbernen Schienen lassen sich mit Handkreissäge, Tauchsäge und Oberfräse kombinieren. FESTOOL Führungsschienen werden in den Längen 80 cm, 108 cm, 140 cm, 190 cm, 240 cm, 270 cm, 300 cm und 500 cm angeboten. Zudem gibt es zwei Führungsschienen mit Lochreihen: FS1400/2-LR 32 und FS2424/2-LR 32.

Die leichten Aluminium-Schienen haben eine Moosgummiunterlage, damit die Schienen nicht verrutscht. Zudem sind sie mit einem Splitterschutz ausgestattet, womit Ausreißen und Abplatzen verhindert wird. Auf der Führungsrippe und der Zubehörnut werden die Sägen befestigt. Die Gleitbeschichtung sorgt für optimales Gleitverhalten deiner FESTOOL Tauchsäge.

Für die FESTOOL Führungsschienen wird enorm viel Zubehör angeboten: Verbindungsstücke FSV, Abweiser FS-AW, Kombischmiegen FS-KS, Rückschlagstopp FS-RSP, Hebelzwingen FS-HZ, Schraubzwingen FSZ, Führungsanschlg FS-OF, Schnellspanner FS-OF, Parallelanschlag FS-PA und Winkelanschlag.

Metabo Führungsschienen

Für die Metabo Handkreissägen werden Führungsschienen in den Längen 80 cm, 160 cm, 250 cm und 310 cm angeboten. Für die Metabo Führungsschiene FS 160 gibt es zudem eine praktische Tragetasche.

Natürlich haben die Metabo Schienen einen Splitterschutz, Haftbelag und Gleitbeschichtung. Mit dem Verbinder FSV lassen sich die Schienen zusammenstecken und verlängern. Metabo Führungsschienen sind kompatibel mit vielen Handkreissägen von Bosch, Makita, Festool, Hikoki und Hilti.

Metabo Führungsschienen lassen sich mit folgendem Zubehör effektiver nutzen: Winkelanschlag FSW, Führungsplatte und Adapter. Mit der Führungsplatte kannst du die Metabo Akku-Handkreissägen auf der Führungsschiene laufen lassen.

Günstige Führungsschienen – Wolfcraft, Youtool

Die Führungsschienen von Festool, Bosch, Makita und Bosch können gut und gerne über 150€ kosten. Deutlich günstiger sind die Schienen von Youtool Scheppach oder Wolfcraft. Die Führungsschienen sind zudem mit fast allen Handkreissägen kompatibel. Trotzdem musst du bei den günstigen Führungsschienen immer auf die Kompatibilität achten. Folgende Hersteller bieten gute Alternativen:

  • YouTool Führungsschienen: Kompatibel mit Festool, Makita und Mafell. Leichte Aluminium-Schienen mit eloxierter Oberfläche, Gleitbeschichtung, Splitterschutz (Hartgummi) und Anti-Rutsch-Beläage (Zellkautschuk).
  • Wolfcraft Führungsschiene FS 115: Schiene für alle gängigen Handkreissägen mit 66 mm Schnitttiefe. Haftbeschichtung auf der Unterseite und Gummilippe als Splitterschutz sind integriert. Zwei Schraubzwingen im Lieferumfang.
  • DeWALT Führungsschiene DWS5022: Schiene kann in beiden Richtungen verwendet werden und hat auf beiden Seiten einen Splitterschutz.

Führungsschienen befestigen

Jede Führungsschiene hat auf der Unterseite eine oder zwei Anti-Rutsch-Beschichtungen. Dabei handelt es sich um Haftbänder (Makita) oder Moosgummi (Youtool). Um auf Nummer sicher zu gehen solltest du Zwingen verwenden.

Die Zwingen führst du in der Nut ein. So positionierst du die Zwingen genau an der gewünschten Stelle und deine Führungsschiene verrutscht auf keinen Fall mehr. Jeder Hersteller hat seine ganz speziellen Zwingen: Schnellspanner, Schraubzwingen und Klemmzwingen.

Die Schraubzwingen sind günstiger und halten sehr fest. Schnellspanner und Klemmzwingen sind etwas teurer, dafür aber deutlich schneller und flexibler im Einsatz.

Führungsschiene selbst bauen

Du willst keine 50 Euro für eine Führungsschiene ausgeben? Du möchtest dir selbst eine Schiene bauen, weil es dir Spaß macht. Kein Problem. Mit dem ausführlichen Video von Mike Bandte lernst du, wie du eine Führungsschiene selber baust. Der Vorteil ist, dass du die Schiene genau deinen Bedürfnissen anpassen kannst. Viel Spaß beim Handwerken.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 Stimmen, Bewertung: 4,00 von 5)
Loading...

Letzte Aktualisierung am 22.05.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Menü